"Die Vision einer Welt ohne Abfall" - Vortrag über das „Cradle to Cradle®“ Konzept

Zusammenfassung: 
Was sind die Probleme unserer heutigen Abfallwirtschaft? Was ist Cradle to Cradle®? Ist das Konzept lokal und global umsetzbar? Mitglieder der internationalen Studentenorganisation SIFE an der Universität Bielefeld gaben mit ihrem Vortrag am 15.03.10 einen ersten Einblick in das Cradle to Cradle®-Konzept.

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der die Industrie, jede Fabrik und jedes Gebäude, so verschwenderisch und nützlich ist wie ein Kirschbaum in voller Blüte. Eine Welt, in der Gebäude - genau wie Bäume - Solarenergie verwenden, Nahrung und Sauerstoff produzieren, Lebensraum für andere Lebewesen bieten, Wasser und Luft reinigen und sich mit den Jahreszeiten verändern. Eine Welt ohne Umweltverschmutzung und Abfall, in der Produkte ausschließlich aus Materialien hergestellt werden, die für die Menschen und ihre Umgebung förderlich und von hohem Wert sind und daher in Kreisläufen geführt werden. Diese Vision steht hinter dem Cradle to Cradle® Konzept, welches von dem deutschen Chemiker Prof. Dr. Michael Braungart und dem US-amerikanischen Architekten William McDonough entwickelt wurde.

 

Am Dienstag den 15.März um 19:30 Uhr lud Transition Town Bielefeld zu einem Vortrag der SIFE Bielefeld mit anschließender Diskussion zum Thema Cradle to Cradle® in den Saal der Bürgerwache Siegfriedplatz ein. Der Saal war voll und es ergab sich nach dem Vortrag noch eine anregende Diskussionsrunde.

Pressebericht hier lesen!

Fotos davon hier anschauen!

SIFE steht für „Students In Free Enterprise“ und ist eine weltweit tätige, unpolitische, non-profit Studentenorganisation. Unter dem Motto „Creating Responsible Leadership“ entwickeln und bearbeiten Studenten aller Fächer soziale und wirtschaftliche Projekte.

Web: SIFE Bielefeld

Den Flyer zur Veranstaltung hier als PDF-Datei herunterladen!


Diesen Artikel weiterempfehlen
Share

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht angezeigt.