Permakultur & das Transition Town Bielefeld Gartenprojekt

Zusammenfassung: 
Der Vortrag von Marcus Kampmeier am 19.04. gab einen beispielhaften Einblick in das breite Feld der Permakultur und deren Grundprinzipien und vermittelte Anhaltspunkte für eine Vertiefung des Themas. Es handelte sich dabei um eine Darstellung von Permakultur als lebensbereichernde Alternative zu derzeitig drohenden (ökologischen) Problemen. Auch das neue TT Bielefeld Garten-Projekt (Nähe Bleichstr. 185) wurde vorgestellt!

Permakultur
„Permakultur“ wurde ursprünglich als ein Gestaltungssystem zur Selbstversorgung für Gärten und landwirtschaftlich genutzte Flächen entwickelt.Der Name „Perma-kultur“ setzt sich aus „permanenter Agrikultur“ zusammen, was auf die Entwicklung von energieeffizienten Kreisläufen hindeutet, welche es ermöglichen, einen Garten nachhaltig und doch ertragsreich zu bewirtschaften.

Bill Mollison, der Ende der 70er, zusammen mit David Holmgren, den Grundstein für dieses dynamische System gelegt hat, erhielt 1984 den „Right Livelyhood Award“ (auch als „Alternativer Nobelpreis“ bekannt) für sein Werk.

Entworfen als Antwort auf die brennenden ökologischen Fragen unserer Zeit wurde Permakultur sehr schnell viel mehr als „nur“ ein nachhaltiges Gestaltungssystem zur Selbstversorgung. Permakultur wurde – und ist immer noch -eine weltweite Graswurzelbewegung, welche eine Vielzahl an Alternativen zu den sozialen, ökologischen und finanziellen Problemen unserer Welt lebt und anbietet.

Zu dem anregenden Vortrag wurde zusätzlich das TT Garten-Projekt vorgestellt. Zur Mitarbeit sind alle Interessierten eingeladen.

Aktuelle Fotos des Transition Town Garten an der Bleichstraße in unserer Bildergalerie - Hier klicken!


Diesen Artikel weiterempfehlen
Share

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht angezeigt.