"Privates Carsharing"

Zusammenfassung: 

Eine Alternative zum professionellen Carsharing kann das private Autoteilen mit Nachbarn, Freunden oder der Familie sein. Die gemeinschaftliche Autonutzung spart allen Beteiligten bares Geld. Damit diese Art der gemeinsamen Autonutzung funktioniert, sollte man im Vorfeld einige Dinge beachten.

„Ich habe ein Auto, das an 5 Tagen pro Woche steht“
„Ich habe kein Auto, möchte jedoch ab und zu eins nutzen“

Entweder der eine oder der andere Satz trifft vermutlich auf viele BielefelderInnen zu. Was liegt da näher, als mit Nachbarn oder Freunden möglichst viele der (parkenden) Autos dieser Stadt gemeinsam zu nutzen?

Das private Autoteilen kann auch eine Alternative zum
professionellen Carsharing sein.

Im Rahmen der Europäischen Woche der Mobilität veranstaltete die Initiative TRANSITION TOWN BIELEFELD am Di. 21.09.2010 einen Infoabend.

Hier berichtete eine Praktikerin, wie privates Autoteilen funktioniert und was zu beachten ist. In lockerem Rahmen lernten sich am privaten Carsharing Interessierte kennen und diskutierten über Vorbehalte aber auch die Vorteile dieser Kosten sparenden Mobilitätsform.

Ergebnis dieser Veranstaltung ist folgendes: Wir, die Aktiven der Transition Town AG Verkehr wollen das private Carsharing im eigenen Transition Town Bielefeld Umfeld testen:

Projekt in Planung: Nachbarschaftsauto TT Bielefeld

• Wir suchen zwei TT-Autobesitzer, optimal wäre im Bielefelder Westen, möglichst ältere Autos.

• Wir laden TT-Bielefeld-Mitglieder dazu ein, Mitbenutzer zu werden, haben dadurch ein gewisses Vertrauens-Umfeld. Eine Mitbenutzer-Vereinbarung formulieren wir uns passend um.

• Kostenerstattung: etwa  6 Euro pro halben Tag und 20 Cent/km. Das sind für eine Fahrt von 5 Stunden und 50 km 16 Euro (im Vergleich: Cambio als Dienstleister und mit neuen Autos kostet etwa 25 Euro)

• Der Mitnutzer bucht durch Anruf oder SMS an den Besitzer (dadurch braucht der keinen öffentliche Kalender zu führen, ist einfacher für den Autohalter). Schlüsselübergabe und Abholung: nach Absprache, wir werden sehen, was sich als praktisch herausstellt

• Abrechnung: mit Fahrtenbuch, Barzahlung bei Rückgabe oder später bargeldlos.

• Weitergedacht kann nach dem Modell auch Elektrorad-Mitbenutzung organisiert werden, interessant für Touren, auch zu zweit; für weitere Fahrten, z.B. nach Herford; zum Wocheneinkauf mit Anhänger.

 

Hier unser Infoblatt als PDF-Datei herunterladen!

Über Anregungen und Anfragen zum privaten Carsharing freuen wir uns. E-Mail an carsharing.ttbielefeld@gmail.com.

 



Diesen Artikel weiterempfehlen
Share

Kommentare

p2p carsharing

Hi, ich habe mich soeben über privates Carsharing informiert. Finde das Thema klasse. Bin nach etwas suchen auf tamyca.de gestoßen. Dort kann wohl jeder sein Auto einstellen und andere Leute können es mieten. Und die Versicherung wird wohl auch von tamyca geregelt. Alles in allem eine spannende Sache. Werde gleich morgen mal einen Wagen anfragen.

LG Matze

Privates Carsharing/ Nachbarschaftsauto

Hallo Matthias,

hast Du schon Erfahrungen hier in Bielefeld mit privatem Carsharing gemacht? Ich habe gehört es soll bald auch einen zweiten Anbieter geben. Es heisst Nachbarschaftsauto will nach Bielefeld kommen.

Martin

Privates Sharing

Ganz Konkret !

Wer würde sich an meinem Auto, Kleinwagen Nissan Micra, relativ sparsam 6-7 Liter, Standort Bielefelder Westen beteiligen ? Ich benötige es maximal 2-3 Tage die Woche. Oder wer könnte sich vorstellen seinen Wagen mit mir zu teilen ? Der VCD hat da anscheinend Erfahrung was die Versicherung angeht.

Ganz konkret - Nissan Micra

Wäre daran interessiert, den Nissan Micra mit Ihnen zu teilen. Ich brauche auch nicht mehr als 2 oder 3x /Woche ein Auto (nur zum Einkaufen). Ich ohne ebenfalls im Bielefelder Westen (Dornberg).

Jüngster Anbieter

Der jüngste deutsche Anbieter ist http://www.rent-n-roll.de/. Bietet auch eine iPhone-App zum Mieten/Vermieten der Fahrzeuge von unterwegs.

Klingt auch gut...

...dieser Anbieter http://www.autonetzer.de/

Interessant ist auch die Erklärung, warum man eine Versicherung abschließen sollte.

Privates Carsharing durch Fahrzeugortung erleichtern

Bei privatem Carsharing sollte man ebenso beachten, dass die gefahrenen Kilometer jeder Partei vollständig dokumentiert werden. Denn je mehr Personen das Auto fahren, desto unübersichtlicher wird es. Mit einer GPS-Fahrzeugortung spart man sich den Schreibkram und schafft Transparenz. Jeder kann sehen, wie viel der andere gefahren ist. Per GPS-Fahrzeugortung werden die gefahrenen Routen dokumentiert und können dem jeweiligen Fahrer zugeordnet werden. Auf www.ptc-gps-fahrzeugortung.de findet sich z. B. so eine GPS Fahrzeugortung.

Reply to comment | Transition Town Bielefeld

Toller Artikel, gefällt mir gut. Ich habe diesen auf FB
geteilt und einige Likes dafür bekommen. Weiter so!

Einen Kommentar hinterlassen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht angezeigt.