Vortrag über "Solidarische Landwirtschaft" am Di. 18.2. in der Bürgerwache

Zusammenfassung: 
Wie funktioniert Solidarische Landwirtschaft? Gesunde Lebensmittel werden nachhaltig produziert, Kosten und Ernte solidarisch zwischen Erzeugern und Verbrauchern verteilt. Ein Biohof schließt sich mit einer Gruppe privater Haushalte zusammen, die er regelmäßig mit seinen Produkten versorgt. Im Gegenzug werden ihm für ein Jahr die finanziellen Mittel bereitgestellt, um wirtschaften zu können. Mitglieder der Initiative "Solidarische Landwirtschaft Dalborn" stellten beispielhaft ihr Projekt in einem Vortrag in der Bürgerwache vor.

Die Solidarische Landwirtschaft - ein verantwortungsvolles Modell, bei dem viel zusammen wächst!

Das Konzept für die Initiative, die es heute in vielen Teilen der Erde gibt entstand in den sechziger Jahren in Japan, in Deutschland sind es z.Zt. etwa 40 Gemeinschaften. Eine davon ist die Solidarische Landwirtschaft Dalborn in der Nähe von Detmold, wo sich Jung und Alt treffen und mit vielen bunten Aktionen wieder mehr Leben ins Dorf bringen. Sie bewirtschaftet mit drei Pferden 1 ha Gemüseland.

Mitglieder der Initiative stellten das Projekt mit praktischen Beispielen in der Bürgerwache in einem Vortrag vor. Anschließend bestand die Möglichkeit zur Diskussion.

Übrigens: Die Solidarische Landwirtschaft Dalborn sucht noch weitere Mitglieder für ihren Verein, gerne auch aus Bielefeld. Eine hier entstehende Gruppe könnte relativ einfach einsteigen und Gemüse erhalten, denn die Transportfrage ist bereits geklärt. Willkommen ist auch jede freiwillige, praktische und organisatorische Hilfe um z.B. die Pflanzen zu pflegen, Mitglieder zu informieren oder Feste zu organisieren.

Weitere Informationen unter www.solawi-dalborn.de

Liste der "SoLaWis" in Deutschland unter www.solidarische-landwirtschaft.org/angebot

/////////////////////////////////////////////////////////////////

Datum: Di. 18.02.2014 | 19:30 Uhr

Ort: Bürgerwache Siegfriedplatz, Rolandstraße 16, Bielefeld

Mehr Infos: www.bi-buergerwache.de


Diesen Artikel weiterempfehlen
Share

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht angezeigt.