Workshop zum Thema „Terra Preta“

Datum: 
Freitag, 1. April 2011 - 15:00 - 18:30
Ort: 
Gütersloh-Blankenhagen, Dresdener Straße 101

Dauerhaft fruchtbare Böden und die Lösung für das Weltklima?

Die u.a. im Amazonasgebiet gefundenen Terra Preta Böden sind bis zu 2000 Jahre alt und haben von ihrer Fruchtbarkeit nichts eingebüßt. Wesentlicher klimarelevanter Bestandteil von Terra Pieta ist Holzkohle. Durch sie wird der Atmosphäre Kohlenstoff entzogen, der dauerhaft im Boden eingelagert wird.

Interessant ist der Einsatz von Terra Pieta in der Land- und Gartenbauwirtschaft und auch für Hobbygärtner.

Im Workshop zu Terra Preta Schwarze Erde sollen die Chancen, Verfahrensweisen und Einsatzmöglichkeiten von Terra Preta vorgestellt und diskutiert werden. Zwei Referate bieten einen Einstieg in die Thematik:

15:30 Uhr Dr. Carola Holweg (Merzhausen, B-W)
Terra Preta Projekte – entwickeln und realisieren

16:30 Uhr Marko Heckel (Groß Pankow, Brandenburg)
Die Praxis der Terra Preta Herstellung

Der Zirkel e.V. und Bioenergienetzwerk OWL e.V. laden am 1. April herzlich ein in das ehemalige Gemeindehaus der Jakobus-Kirchengemeinde, in Gütersloh-Blankenhagen, Dresdner Straße 101.

Anmeldung und nähere Informationen:
Ulrich Lasar
Tel: 05202 989875
lasar@small-energies.de


Diesen Artikel weiterempfehlen
Share