Syrische Flüchtlinge helfen als Mit-Reparateure im Repair Café Meinolfstraße

Zusammenfassung: 
Im Repair Café Meinolfstraße gibt es sehr schöne, vorzeigbare Neuigkeiten. Mit 28 Reparaturen haben wir am Freitag, den 19.02.2016 im AWO Aktivitätenzentrum Meinolfstraße einen neuen Stadtteil-Rekord im 5. Kanton aufgestellt. Da wir mal mit drei bis vier Stamm-Reparateuren angefangen haben, fragt sich jeder, wie war das zu schaffen? Verstärkung aus Syrien!

Sino, Aziz und Diar, drei geflüchtete Syrer, die im Aktivitätenzentrum am Sprachcafé teilnehmen, waren von Martina vom Aktivitätenzentrum zum Repair Café eingeladen worden. Eine prima Verstärkung des Reparatur-Teams, das gestern von Harald, Uwe, Klaus, Ralph, Paul, Leon, Jörg und Reinhold gestellt wurde – also zusammen 11 Reparateure – da sind 28 Reparaturen zu schaffen. Mit vereinten Kräften, Wissen und Beharrlichkeit gelang es zuletzt auch, zusammen mit dem Besucher, den Kondensatormotor einer Küchen-Schneidemaschine wiederzubeleben.

Inzwischen ist das Repair Café still und leise gewachsen, hat begeisterte Stammkunden gewonnen, Besucher konnten als Mit-Reparateure gewonnen werden und es ist immer einen Besuch wert, da sich Martina und Jörg herzlich um die Besucher kümmern und mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen für gute Stimmung sorgen. Auch der Spendenkanister von Transition Town war wieder gut gefüllt.

Nochmals vielen Dank an alle Teilnehmer, besonders an die „Flüchtlinge“ (die würden am liebsten jeden Tag mithelfen). Das ist schon eine tolle Entwicklung, die das Repair Café im Stadtteil macht. Beim nächsten Mal werden wir mal ein paar Fotos machen.

Bis dahin...


Diesen Artikel weiterempfehlen
Share

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht angezeigt.