Brasilianische Kleinbauern zu Besuch in Bielefeld

Datum: 
Wiederholt sich alle 4-Tage bis zum Die Mai 23 2017 .
Freitag, 19. Mai 2017 - 20:00
Dienstag, 23. Mai 2017 - 20:00
Ort: 
Naturfreundehaus und Welthaus (s. Text)

Über die Ausrichtung der Landwirtschaft wird nicht nur in Europa, sondern weltweit diskutiert, insbesondere im Hinblick auf sogenannte Entwicklungs- und Schwellenländer. Brasilien ist ein Paradebeispiel.
Leila Santana da Silva und Raul Krauser gehören zu den Millionen Kleinbauern, die im täglichen Kampf gegen das (internationale) Agrobusiness, gegen politische Widerstände und gegen die Auswirkungen von Klimawandel und Umweltvernichtung das Leben ihrer Familien sichern. Seit einigen Jahren haben sich Bauernfamilien um die Kleinstadt São Gabriel da Palha zu einer Genossenschaft zusammengeschlossen. Über einen kleinen Stadtladen können sie nun ihre Produkte besser vermarkten. So sichern sie die Fähigkeit, sich aus eigener Kraft langfristig zu ernähren.
Während die industrielle Großlandwirtschaft fast ausschließlich für den Weltmarkt produziert (Soja, Rindfleisch, Zellulose, Biokraftstoff u.a.) übernehmen die kleinen Produzenten die Versorgung des Binnenmarktes mit Lebensmitteln. Verschiedene soziale Programme in der Regierungszeit der Arbeiterpartei (PT) haben auch die Produktion und Vermarktung der Kleinbauernfamilien gefördert. Wohn-, Schul- und Bildungsprogramme haben das Leben auf dem Lande vor allem für die Kinder und Jugendlichen ein wenig erträglicher gemacht. Nach der umstrittenen Machtübernahme durch rechtskonservative und der Agrarlobby nahestehende Kräfte droht nun ein Rollback. Viele Programme sind bereits gestoppt.
Unsere beiden ReferentInnen werden aus dem Alltag der Kleinbauernfamilien berichten. Sie sprechen über die aktuellen Bedrohungen vor allem durch großflächige Kaffee- und Viehwirtschaft und den Anbau von Eukalyptus für die Produktion von Zellulose. Die Landbewohner arbeiten für den Erhalt der Bodenfruchtbarkeit und die Bewahrung der Natur. In Anbetracht der Bodenverseuchung durchs Agrobusiness legen sie dabei höchste Priorität auf ökologische Produktionsmethoden.
 
Termine:
Freitag, 19. Mai um 20:00 Uhr im Naturfreundehaus Meierhof, Heeper Str.364, 33719 Bielefeld
Dienstag, 23. Mai um 20:00 Uhr im Welthaus Bielefeld August-Bebel-Str 62, 33602 Bielefeld


Diesen Artikel weiterempfehlen
Share