Essbare Stadt am Beispiel Kassel - Vortrag & Diskussion am Di, 17.01.2017 in der Bürgerwache

Zusammenfassung: 

Bundesweit war die Essbare Stadt in Kassel die 1. Initiative unter diesem Namen und hat eine wachsende Anzahl essbarer Städte mit ihren Konzept inspiriert. Seit 2009 als gemeinnütziger Verein organisiert, arbeitet Essbare Stadt e.V. an der Entwicklung einer lebendigen und produktiven Stadtlandschaft im Kontext von urban gardening.

Datum: Di, 17.01.2017 | 19:30 Uhr
Ort: Bürgerwache am Sigfriedplatz, Rolandstr. 16, 33615 Bielefeld

Essbare Stadt Kassel

Wie verankern sich neue zivil-gesellschaftliche Impulse des Wandels im urbanen und politischen Raum? Namensgeber und Initiator Karsten Winnemuth berichtet von Anfängen und Verläufen, von Kontexten und Vehikeln, von beharrlichem Bohren dicker Bretter und vom Öffnen neuer Möglichkeitsräume und teilt Erfahrungen über das öffentliche Gärtnern inmitten sozialer Brennpunkte, über verschiedene Formen von Gemeinschaftsgärten, über Baumpflanzungen auf kommunalen Flächen und Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und weiteren Institutionen.

Kann auch Bielefeld essbar werden?

Mit Karsten Winnemuth, Gartenaktivist, Permakultur-Designer, Initiator und Vorsitzender Essbare Stadt e.V.

Karsten Winnemuth

Link: Essbare Stadt Kassel

©Fotos: essbare-stadt.de
©Beitragsfoto Essbare Stadt: Caroline Deidenbach, München
Foto: Caroline Deidenbach, München


Diesen Artikel weiterempfehlen
Share

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht angezeigt.
Mollom CAPTCHA (Audio-CAPTCHA abspielen)
Geben Sie die Zeichen ein, die in den oben gezeigten Bild zusehen sind. Wenn die Zeichen unlesbar sind, senden Sie das Formular ab und ein neues Bild wird generiert. Groß-und Kleinschreibung wird nicht beachtet.